13. Februar 2005

Sie sind hier:

Wetterfühlend

Das Wetter spielt total verrückt. Ein ständiges Hin und Her von Sonnenschein und Regen, Nebel und Schneefall. Ein ständiges Auf und Ab von Temperaturen und Luftdruck. Was mir als Wetterfühligem extreme Probleme verursacht und mich einmal mehr wünschen lässt, in eine Region der Welt versetzt zu sein, in der das Klima weniger schwankt. Auf der Heimfahrt von G. haben wir mehrere ,,Klimazonen“ durchfahren: Von ,,leicht regnerisch und nebel-trüb“ über ,,schneeregnend-nass und diesig“, ,,heftig schneiend und sonnenhell“ bis zu ,,winterlich nasskalt und ungemütlich trüb“. Machen die Bäume sich auch so viel aus dem Wechsel wie ich, oder mögen sie ihn gar? Zumindest für die auf der Höhe von K. war es eine unverhoffte Abwechslung, die sich in diesem Winter wahrhaft rar gemacht hat: Die Winterlandschaft war wie so häufig vor allem an dem Schnee-Puder dieser Bäume erkennbar und hat uns für Momente den Eindruck einer Jahreszeit vermittelt, wie wir sie fast nur noch aus der Erinnerung kennen.

Kommentar hinterlassen