Zypresse, Stechpalme, Bergfichte

Der Nachmittag war so schön und angenehm mild, da konnte ich nicht anders, als meine neuen Holz-Errungenschaften gleich näher zu betrachten. Die für mein anstehendes Projekt notwendigen Stäbe aus Stechpalme, Zypresse und Bergfichte habe ich schon fertig gesägt. Gleichzeitig habe ich einige größere Abschnitte dieser Hölzer in Form geschnitten, um später leichter darauf zugreifen zu können. Interessant, es sind gleich drei sehr helle Hölzer, am farbintensivsten wird wohl später die Zypresse sein, aufgrund ihrer saftigen Konsistenz und der schönen gelblich gestreiften Zeichnung. Am weißesten die Stechpalme. Und am feinsten in der Ausstrahlung die Bergfichte. Natürlich kann sich durch das Ölen einiges verändern, insofern lasse ich mich gerne im Laufe des Verarbeitungsprozesses überraschen. Das Stechpalmenholz hat beim Sägen erstaunliche Qualitäten offenbart: sehr dicht, hart, fest und schwer. Sehr hell, fast weiß zudem. Das hätte ich so gar nicht erwartet. Zum Drechseln wird es sich mit großer Wahrscheinlichkeit gut eignen. Gespannt bin ich vor allem auf die Oberflächenwirkung nach dem Feinschliff. Da gibt’s also noch viel zu entdecken. Mal sehen, vielleicht kann ich die Arbeit schon morgen fortsetzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website nutzt das Plugin Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Kommentardaten verarbeitet werden.