Zwei Baumwunder

Nun sind sie also da, die ersten Vorboten des Winters. Die empfindlichen Pflanzen und Bäume, darunter unseren Benjaminus Ficus, müssen wir in den nächsten Tagen in Sicherheit bringen. Der radikale Temperatursturz, vor allem aber die zu erwartenden Nachtfröste, könnten ihnen schaden. Und das wäre gerade beim Benjaminus ein Jammer, wo er sich so gut erholt hat in den letzten zwei Monaten. Nach dem Entfernen aller seiner Äste ist er schnell wieder neu ausgetrieben und zeigt jetzt schon eine runde Krone mit frischen, gesunden Blättern. Die ihm gegebene ,,Chance“, von der M. damals geredet hatte, konnte er jedenfalls nutzen, um sich zu erneuern. Das ist fast so schön wie unser Feigenwunder, welches uns hoffentlich noch 1-2 Wochen erhalten bleibt. So lange mindestens, bis die Blätter des Baums welken oder abfallen. Die Gefahr besteht bei Nachtfrösten immer. Aber bei zeitweilig sehr heller Sonnenstrahlung können sie doch noch ein wenig Energie tanken, die der Süße der Früchte und Ms Abendessen zugute kommt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website nutzt das Plugin Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Kommentardaten verarbeitet werden.