Synchronizität und Schnappschüsse

Diesmal war es eine spanische Firma, die eines meiner Frühlingsbilder über fotolia erworben hat. Erfreulicherweise eine erweiterte Lizenz, was mir immerhin 10 credits einbringt und mein Erfolgskonto entsprechend auffüllt. Natürlich ist das alles nur zum Spaß, deshalb ist für mich am spannendsten zu sehen, welche Firmen aus welchen Ländern und Branchen sich für die Bilder interessieren. Es zeigt mir immerhin, dass mein eigenes ästhetisches Empfinden durchaus mit der Denkart von Werbe- und Kreativagenturen bzw. PR- und Marketingabteilungen von Unternehmen kompatibel ist, was mich indirekt irgendwie darin bestätigt dazu zu gehören. Tatsächlich sind es vor allem die Schnappschüsse, die im richtigen Augenblick erwischten Eindrücke, die mit am eindrucksvollsten wirken und dann auch angefordert werden. Geplante Aufnahmen können dagegen niemals dieselbe Selbstverständlichkeit transportieren und wirken eher statisch. Dieses Frühlingsfoto mit der Makroaufnahme eines blühenden Zierkirschenstrauchs stammt von einem meiner mittäglichen Streifzüge durch D., die mich regelmäßig an diesem Parkstreifen vorbeigeführt haben. Die gleiche lichte Transparenz, welche die rosafarbenen Blüten geradezu zum Leuchten bringt, habe ich später nie mehr an dieser Stelle beobachtet. Das war insofern eine wirkliche Synchronizität, wie ich sie in wechselnden Zusammenhängen schon häufig bei der Beschäftigung mit den Bäumen meiner Lebenswelt erfahren durfte.

Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden