Spiegel eines ungewöhnlichen Jahres

Für einen Geburtstag war das ziemlich arbeitsreich. Aber es passte zum Charakter und Verlauf dieses ganzen für mich recht ungewöhnlichen Jahres. Und das Wetter war auch nicht so, dass der ansonsten zu diesem Anlass obligatorische lange Spaziergang große Freude bereitet hätte. Da war die Mischung aus Organisatorischem und Handwerklichem eigentlich die richtige Wahl. Und in Form eines fertigen Lebensbaum-Armbandes aus dem Holz der Pappel habe ich zudem auch noch ein greifbares Ergebnis. Ganz nach meinem Geschmack. Den Ausflug holen wir dann morgen nach. M. hat nach dieser auch für sie anstrengenden Woche das Bedürfnis, endlich einmal etwas anderes zu sehen. Da kommt das Wochenende und die Aussicht auf eine Fahrt nach T. gerade recht. Bei der Gelegenheit wollen wir auch Ws Mutter im Krankenhaus besuchen. Mal sehen, wenn wir rechtzeitig zurück sein sollten, könnte ich noch die restlichen Hölzer aufsägen. Da hat sich wieder einiges angesammelt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .