Sonne und Efeuwuchs

Mit der bisherigen Sonnenbilanz des Monats kann ich sehr zufrieden sein. Vielleicht wird das ja wirklich der sonnenreichste Monat des Jahres. Wenn es so weiter geht, sicher. Obwohl alles zurzeit so gut wächst und gedeiht, macht sich M. Sorgen, das recht löchrige Efeukleid der Grotte könnte nach dem Formschnitt nicht mehr richtig zusammen wachsen. Ich habe da eigentlich keine Bedenken, allerdings wird es lange dauern. Vielleicht werden wir im Sommer 2011 dann die Grotte in neuer gleichmäßiger Form betrachten können. Dazu wäre es aber außerdem notwendig einen gewundenen dicken Ast der Efeubewachsung, die dummerweise genau am Kopf des Ausschnittes erscheint, in den die Mutter-Gottes-Figur platziert ist. Früher war diese Astbiegung nicht zu sehen gewesen. Aber wenn man die Öffnung der Grotte etwas weiter ausschneidet, das wird auch notwendig sein für die bronzene Madonna, die die jetzige aus Gips ab Frühjahr 2011 ersetzen wird, dann wird sie eben sichtbar. Derzeit sind wir noch uneinig, ob wir es wagen können, diesen Ast einfach zu entfernen. Einfach weil unklar ist, wohin er führt und ob dann nicht große Teile der Bewachsung absterben. Ich denke, wir müssen das noch genauer unter die Lupe nehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .