Schwarz- vs. Weißdorn-Weiß

Das landschaftliche Blütenbild wird derzeit von den Schlehenhecken und den Kirschbäumen bestimmt. Sie tupfen das beginnende Grün mit leuchtendem Weiß, das bei so schönem, hellem Wetter wie gestern und heute das Licht wunderbar reflektiert und den Tag noch heller und strahlender aussehen lässt. In anderen Jahren war das schon Mitte März fällig. Nun also mit einiger Verspätung. Und wenn es erst einmal wieder wechselhaft und kühler wird, werden sich die Blüten vermutlich auch noch eine Weile halten, bis sie von dem ebenfalls weißen, aber mit etwas Rosa akzentuierten Blütenmeer der Weißdornhecken abgelöst werden. Letztere sind mir irgendwie sympathischer. Wie auch der ganze Strauch mir lichthafter und mit positiverer Energie aufgeladen erscheint. Im Vergleich zum Schwarzdorn, der etwas Wehrhaftes, Sperriges, nicht sehr Einladendes ausstrahlt. Heute aber überwog bei oberflächlicher Beobachtung das Lichtweiß seiner Blüten.

Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden