Möglichst viel speichern

Es ist schade, dass ich zurzeit einfach nicht dazu komme, meine inhaltliche Arbeit an den Baumthemen weiter zu führen. Dabei ist es gerade diese Arbeit, die den Kern meines Interesses ausmacht. Das Fotografieren, Tagebuchschreiben, Kunsthandwerken und Webdesignen lässt sich noch ganz gut dosieren und auf verhältnismäßig knappe Zeitressourcen abstimmen. Die Recherche für und das Verfassen inhaltlich anspruchsvoller Texte dagegen erfordert einen größeren Freiraum und ein ,,Dranbleiben“, ähnlich wie bei der Bildhauerei. Dieser Freiraum fehlt mir derzeit, und deshalb liegen diese beiden wichtigen Felder auch brach. Ich versuche diese Lücke ein Stück weit zu kompensieren, indem ich möglichst viele praktische Erfahrungen und Beobachtungen sammle und speichere, die dann später in die künstlerischen und textbezogenen Projekte einfließen mögen. Ich denke, diese könnten dadurch an Qualität gewinnen oder zumindest auf zeitgemäßes Niveau angepasst werden.

Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden