Konstitutive Elemente eines Weihnachtsbaumsymbols

Wir müssen doch noch irgendwann die richtige Aufbewahrungsbox für all die schönen Weihnachtsbaumbroschen finden. M. hat eine kleine Pappschachtel mit Unterteilungen als Provisorium ausgesucht, nachdem die großflächige Weihnachtsdekorationsschachtel ihr nicht mehr gefallen hatte. Eigentlich verdienten die Schmuckstücke eine schönere Unterbringung, nur ist es schwierig, eine geeignete zu finden. Bei der Durchsicht neuer Kreationen gerate ich immer wieder, gerade in diesem Jahr, ins Staunen, in welchem Variationsreichtum das Motiv des Weihnachtsbaums in die Form von Broschen und Pins mit Kristall- oder Strasssteinen gefasst worden ist. Die Möglichkeiten scheinen endlos und doch tauchen immer wieder neue Ideen auf, die eines der Elemente besonders gelungen umsetzen, die ein Baumsymbol zu einem unverkennbaren Weihnachtsbaumsymbol machen. Wenn man diese Elemente isolieren wollte, hätte man schon seine Probleme, denn es gibt kein eindeutig konstitutives Element. Tatsächlich kann der Weihnachtsaspekt z. B. schon allein durch eine goldglänzende Färbung eingebracht werden. Oft sind es aber mehrere Merkmale wie Glitzern, weihnachtliche Farben, die Andeutung von Kerzen oder Kugeln u. ä.

Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden