Ginkgo-Geplaudere

Interessant, wie sich zu manchen Zeiten ein Thema in ganz unterschiedlichen Zusammenhängen häuft. Heute hat W. K., ein Freund von D. K., diesem ein kleines Ginkgobäumchen für dessen neu angelegten Garten geschenkt. Er scheint sich darüber ähnlich gefreut zu haben wie vor zwei Jahren über meinen Scheinhasel, der ein Jahr lang im Garten in D. rastete, bis er endlich auch in seine neue Gartenumgebung gepflanzt wurde. K. hat mir davon in Anwesenheit von W. K. erzählt, weil er wohl wusste, dass ich dieses besondere Interesse für Bäume besitze, und daran schloss sich ein kurzes Geplaudere über die Vorzüge, symbolischen Bedeutungen und medizinischen Wirkungen des Ginkgo an, über welche W. K. recht gut informiert zu sein schien. Angesprochen wurden auch kunsthandwerkliche Arbeiten, die das Ginkgomotiv aufgreifen – ich verwies auf mein Weihnachtsgeschenk für M. -und W. K. erzählte von Edelsteinkreationen, welche das Ginkgoblatt bildnerisch nachzuahmen trachteten.

Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden