Frei-Wurzler

Der Mühlenweg ist mir heute im frühlingsgleichen Licht erschienen, zumindest konnte das Licht und die Temperatur daran erinnern lassen. Ganz anders wirkt das kleine Wäldchen als im laubintensiven Sommer, wenn das Licht gefiltert durch Millionen chlorophyllhaltiger Blätter gedämpft bis zum Boden vordringt. Heute also offener und heller, so dass man sonst verborgene Strukturen der Landschaft erkennen konnte. Obwohl sie mich immer wieder faszinieren standen die Efeuranken diesmal nicht im Zentrum meiner Aufmerksamkeit. Die teilweise freiliegenden, weil vom Ohligsbach ausgeschwemmten Wurzeln einiger Bäume, haben es mir angetan, auch weil ich sie bei dem letzten Besuch dort nicht richtig ins Bild setzen konnte. Mit der Spiegelreflextechnik und dem Makrozoom war es einfacher und gleichzeitig auch qualitativ hochwertiger. Wirklich interessante Formen treten da zu Tage, angesichts derer man sich fragt, wie es überhaupt möglich sein kann, dass diese Bäume sich aus der Erde nähren und dabei auch noch fest verankert bleiben.

Frei-Wurzel

Frei-Wurzel

Frei-Wurzel

Share

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden