Etwas ganz Besonderes

Die Arbeit am ersten Arbeitsschritt für die Partner-Armbänder war relativ rasch erledigt. Schwierig ist die Ulme allerdings immer, denn ich muss mit kürzeren Abschnitten arbeiten, also vier oder mehr herstellen. Und die Stäbe müssen vorab quer zur Holzfaser aus dem Block gebohrt werden. Erst dann werden sie gedrechselt. Das bringt Probleme der besonderen Art, denn durch den Druck des Einspannens formt sich der Querschnitt in Richtung eines Ovals, und dann wird’s natürlich schwierig, im Mittel auf den gewünschten Durchmesser zu kommen. Dem fertigen Armband sieht man die Mühen dann nicht mehr an, das ist wegen der flammenden Struktur der Ulme in jedem Fall etwas ganz Besonderes. Der Rest des Tages war mit de Vorbereitung und dem Musicalbesuch selber ausgefüllt. War schön, einmal wieder in dem bekannten Schauspielhaus gewesen zu sein, der besonderen Atmosphäre wegen. Und weil es spannend ist, die Entwicklung eines bekannten Künstlers mitzuverfolgen. Auch wenn das aktuelle Werk mich nicht vollständig überzeugen konnte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website nutzt das Plugin Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Kommentardaten verarbeitet werden.