Efeukorrekturen

Der Radiomoderator hat es am Morgen recht gut getroffen: Der Himmel wirkte an diesem wunderschönen Ferientag wie früher im Grundschul-Zeichenunterricht. Strahlend blau hat man erst einmal den Himmel vorgrundiert. Und später kamen dann mit Deckweiß die satten Schäfchenwolken dazu. Glücklicherweise hatten sich diese Wolken immer wieder sehr schnell verzogen und waren gegen Nachmittag hin fast ganz verschwunden. Resultat war ein sehr angenehmer Tag bei warmen, aber nicht heißen Temperaturen, leichtem Wind und viel Licht. Viel mehr wäre zu diesem Sonntag eigentlich nicht zu sagen gewesen, wenn M. nicht, wie so häufig, am Abend plötzlich die Lust überkommen hätte, im Garten zu arbeiten. So musste dann doch noch die Astschleife an der Grotte herausgeschnitten werden, was ich mit zwei kräftigen Schnitten mit der langgriffigen Baumschere erledigt habe. Nicht ohne mich vorher beim Efeu zu entschuldigen. Schließlich war dieser Ast vermutlich Jahrzehnte lang gewachsen. Und sein Entfernen wird möglicherweise ein Verdorren eines Bereichs zur Folge haben. Aber es gab eben keine wirkliche Alternative. Jetzt müssen wir abwarten, bis die Decke wieder kräftig zugewuchert ist. Dann erst kann ich mit dem Formschnitt fortfahren. Im Moment, bei den vielen kahlen Stellen, macht das erst einmal keinen Sinn.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .