Der Kreativitäts-Background

Schon wieder dieser Witterungsumschwung, der mir Nacken- und Schwindelprobleme verursacht. Ich arbeite am Verstehen neuer Systeme, die mein Gestaltungsspektrum im Bereich des Networking erweitern soll. Ein recht ehrgeiziges Vorhaben, da mir diese Art von modulorientiertem Seitenaufbau eigentlich nicht liegt. Da ist mir die ,,Weißes-Blatt-Methode“ einfach lieber, d. h. ich baue einen Auftritt gerne von A bis Z nach eigenen Wünschen auf. Das nachträgliche Anpassen vorgegebener Elemente scheint mir sehr mühsam und führt unweigerlich zu einer Verschiebung der Aufmerksamkeit weg von der Ästhetik hin zur Bewältigung technischer Probleme. Es ist Zeit, dass der Frühling mich wieder in die Landschaft zieht. Die Beobachtung natürlicher Umgebungen, jahreszeitlicher Veränderungen, besonders am Beispiel der Bäume, ist für mich der beste Background für jede Art von Kreativität. Im Winter gerät die in Gefahr zu versinken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website nutzt das Plugin Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Kommentardaten verarbeitet werden.