Blüheigenart des Spitzahorns

Einige Baumarten verlieren zwischenzeitlich schon wieder ihre Blüten. Am der Nashi-Birne im Garten konnte ich das heute beobachten. Draußen in der Landschaft war es an der früh blühenden Traubenkirsche zu sehen und natürlich am Schwarzdorn. Der Spitzahorn dagegen steht voll in der Blüte. Nur fällt es kaum auf, da aus der Distanz das Hellgrün der Blütenstände wie junges Laub wirkt. Erst beim näher Kommen erkennt man die Blüten, und dass die Blätter noch gar nicht entstanden sind. Ich erinnere mich noch gut an mein Staunen, als ich diese Eigenschaft der Ahorne zum ersten Mal bemerkte. Nach wie vor fasziniert mich die Frische dieser Blüte, die für mich ein Teil der Definition des Wortes Frühling geworden ist. Der Weißdorn kann sich ruhig noch mehr Zeit lassen, denn V. hat seine Bienenvölker immer noch nicht erhalten. Dieser Händler hält ihn nun schon seit zwei Wochen hin, ohne eine verlässliche Information, wann sie denn nun zu erwarten sind. Sehr ärgerlich das Ganze. Und sicher ein Grund, sich künftig nicht mehr auf mündlich versprochene Lieferungen zu verlassen, sondern lieber den weiteren Fahrtweg in Kauf zu nehmen, um die Bienen selber abzuholen. Hoffen wir, dass es aktuell überhaupt zu einer Lieferung kommt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden