Anregender Anschau-Tag

Der Besuch bei den Gartenträumen hat sich gelohnt. Diesmal gab es wohl ein Jubiläum, und man hat besonders viele Händler eingeladen. Auch stand viel mehr Raum zur Verfügung. So konnte man sich problemlos mehrere Stunden dort aufhalten und hat am Ende doch noch nicht alles gesehen. Einige nette Utensilien für den Garten, aus patiniertem Metall, haben wir gefunden. Und, das freut mich besonders, zwei Chilipflänzchen. Der Händler meinte, bei dem Trog, in den wir es einpflanzen wollen, seien zwei ausreichend, da sie sich ausdehnen. Ich bin gespannt, ob die gut anwachsen. Und vor allem, ob es dieses Jahr schmackhafte Chilischoten zu ernten gibt. Gereizt hätte mich auch ein keiner Tulpenbaum, der aber schon recht kräftig ausgebildet war. Das Problem: Wir haben einfach keinen geeigneten Platz mehr für ihn. Zumal diese Art ziemlich groß und ausgedehnt wird. Schade, dass man bei solchen Vorhaben eben immer an die Dimensionen des Gartens gebunden ist. Nach so einem Anschau-Tag freue ich mich morgen auf wieder stärker kreative Tätigkeiten. Da steht einiges auf dem Programm. Aber die Endlektüre von James Redfields ,,Die 12. Prophezeiung von Celestine“ gehört unbedingt auch dazu. Am Morgen habe ich zudem einen Entschluss gefasst, der ein lange angedachtes Projekt wieder aufgreift. Ich hoffe, es wird dieses Jahr auch tatsächlich gelingen. Es geht um neue Makros zum Thema ,,Holz“. Ich glaube, das ist tatsächlich mein Favoritenthema, zu dem ich noch einige gute Beiträge leisten kann. Aber mehr Licht, eine etwas bessere Ausstattung für die Objektfotografie und wieder mehr Spaziergänge sind einfach eine Voraussetzung dafür, den Faden aufzunehmen und weiter zu spinnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

Diese Website nutzt das Plugin Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Kommentardaten verarbeitet werden.