Alles ist schlecht gewachsen

In der heutigen Art könnte der gesamte September sein. Es war eine Art Bilderbuch-Septembertag. Mit jener wohlig wärmenden Sonne bei dennoch zeitweilig frischen Windböen. Mit jenem für die Jahreszeit charakteristischen Licht, das der Laubverfärbung der Bäume und dem Fall der Blätter vorangeht. Und wir waren uns bei einem Rundgang im Garten einig: Eigentlich ist in diesem Jahr alles schlecht gewachsen, mit Ausnahme von Ws und Js Walnussbaum vor dem Haus. Der drohte kürzlich trotz seines jugendlichen Alters, mit dem die Wurzeln umgebenden Erdreich bei heftigem Wind und völlig aufgeweichtem Boden umzustürzen, sich quasi selber auszuhebeln. Das ist Gott sei Dank dann nicht geschehen. Aber ein am Alter gemessen ungewöhnlich hoher und ausladender Baum ist es in jedem Fall. Einer, der sich an seinem Standort offensichtlich sehr wohl fühlt. Und der J. und W. sicher noch viel Freude machen wird, hoffentlich inklusive zahlreicher Walnüsse.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden