Allerseelen und Feiertagskultur

Das war ein gemütlicher Tag. Überhaupt habe ich dieses Allerheiligenwochenende fröhlicher und entspannter empfunden als in den Vorjahren. Vielleicht hat das milde Wetter eine Rolle gespielt. Vielleicht das Wiedersehen mit einigen alten Bekannten, die sich im Umfeld kirchlicher Feiertage familiärer zeigen als gewöhnlich. Das sind Gelegenheiten, Gemeinsamkeiten (wieder)zufinden und gemeinsam Erlebtes lebendig werden zu lassen. Immer also auch ein Stück Wehmut. Highlight war zweifellos die Fahrt zum Fährhaus zur Kaffeezeit. Dort ist es um diese Jahreszeit besonders heimelig. Und allein die Abwechslung kann gut tun, bevor die Routine der neuen Arbeitswoche zuschlägt. Die kleinen Spaziergänge heute haben mir den Herbst noch einmal gegenwärtig gemacht. Mit farbig beblätterten Bäumen, warmem Licht bei kühler Luft und einer dem Feiertag entsprechenden Atmosphäre. So soll es sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Neu ausfüllenSenden

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.